Das erste QSO

Heute war es endlich soweit! Nachdem ich die erste Antenne, in diesem Fall eine endgespeiste 20,5m Drahtantenne mit einem Balun, aufgebaut hatte, wurde zu später Stunde erst mal auf dem 80m-Band gelauscht. Ich habe versucht mit André, dem ich das FT-450D, sowie die Antenne und den Balun zu verdanken habe in Verbindung zu treten, leider

Bald kann es losgehen

Dank OM André bin ich nun stolzer Besitzer dieses Multi-Talents (YAESU FT-450D).  Wenn die Kabel von WiMo geliefert werden, kommt erst mal ein endgespeister Draht als Antenne auf’s Dach. Nach unseren Umbauarbeiten, wenn wir in die eigenen 4 Wände ziehen, wird die Antennensituation natürlich verbessert. Bis dahin muss das erst Mal reichen. Ich bin gespannt

Was hier so geht oder eben auch nicht.. (das Repeater-Problem)

schon während meiner Entscheidungsphase, mich aktiv dem Amateurfunk zu widmen und die Prüfungen abzulegen, viel auf, dass die Region Rund um die Müritz in Mecklenburg-Vorpommern relativ tot ist, was den Amateurfunk betrifft. Auf der anderen Seite findet man bei Webrecherchen immer wieder Einträge von HAMs, die hier regelmäßig Urlaub machen, oder über die A19 in

Wie alles begann..

Bereits als Schüler hatte ich das “Funken” als Hobby. Damals den sogenannten “Jedermann-Funk” (CB-Funk), bei dem ich mit Freunden und Bekannten aus meiner Gemeinde, aber auch den Städten in der Umgebung Kontakt hielt. So wie heute das Handy, war “damals” in den 90ern ein Funkgerät eine beliebte Wahl um untereinander zu kommunizieren. Besonders fasziniert hatten