[UPDATE] Firmware Update und KfZ-Halterung für das TM-D710

heute habe ich die Firmware vom TM-D710 mal auf den neuesten Stand gebracht.
Da ich immer mal wieder das Phänomen hatte, dass ich APRS-Stationen eindeutig empfangen habe (Modem-Geräusche mit guten S-Werten waren zu hören) aber die Stationen dann nicht in der Liste der gehörten Stationen aufgetaucht sind, habe ich mich entschieden mal die gesamte Firmware des Gerätes neu zu installieren und es in Werkseinstellungen zu versetzen.

Zwar war die Main-Unit und das TNC bereits auf dem aktuellsten Firmwarestand und nur die Head-Unit hätte ein Update benötigt, ich habe aber trotzdem alle 3 nochmals geflasht.

Mit den Tools von der Webseite ist dies wirklich ein Kinderspiel. Vor dem jeweiligen Update wird (in englisch) nochmals genau beschrieben, welche Tasten man beim Einschalten des Gerätes drücken muss, um den Update-Modus zu aktivieren.

Ich habe anschließend alle Einstellungen im Gerät neu gesetzt und dies gleich dafür genutzt mit zwei verschiedenen Benutzerprofilen (PM) zu arbeiten.
So muss ich Zukünftig für APRS-Betrieb über Satellit nicht mehr einzeln die Einstellungen im APRS-Menü machen, sondern lade einfach über die PM-Taste das zweite Profil. Eine tolle Sache.

img_0703.jpg img_0704.jpgimg_0701.jpg


Da ich es leid war immer den Kopf senken zu müssen, wenn ich auf das Display gucken wollte, habe ich die Head-Unit nun weiter oben am Amaturenbrett befestigt.

Hierfür habe ich eine Lüftungsschlitz-Halterung der Firma Brodit gekauft und einen kleinen Metallbügel gebaut. Der Metallbügel ist aus einem Slotblech vom PC gefertigt und an die Brodit-Halterung geschraubt.
Am Metallbügel sitzt die Head-Unit-Halterung, so dass ich das Display bequem an- und abstecken kann, wenn ich es mal mit ins Haus nehmen oder einfach als Diebstahlschutz entfernen will.

img_0697.jpgimg_0700.jpgimg_0698.jpgBrodit-Lüftungsschlitz-HalterungBrodit-Lüftungsschlitz-Halterung und selbstgebaute Halterung für das Bedienteilimg_0736-1.jpg

Den Freiraum hinter der Brodit-Halterung kann man perfekt nutzen um die langen Zuleitungen ein wenig zu befestigen und zu verstecken. Selbst für den Adapter, der zwischen TM-D710 und Garmin-Nüvi benötigt wird, ist noch genug Platz.
Die Head-Unit wird übrigens durch die Position vor der Lüftung auch noch gekühlt, was sicher auch von Vorteil ist, denn ansonsten wird sie im Sommer durch das Sonnenlicht doch ordentlich heiß!
Das gelbe Kabel (Cat.5 Patchkabel zur Verbindung zwischen Head-Unit und Main-Unit) wird noch gegen ein schwarzes getauscht und ein wenig versteckt werden.
Geplant ist dann eine neue Halterung zu bauen, an der ich auch das Garmin Nüvi 350 direkt über der Head-Unit befestigen kann.

UPDATE: 20.07.2016:

Das Update und Zurücksetzen der Firmware hat deutliche Verbesserung im APRS-Betrieb gebracht. Nun landen empfangene Stationen auch in der entsprechenden Liste im Gerät und vom Bauchgefühl her würde ich auch sagen, dass ich mehr Stationen decodieren kann als vor dem Update. Heute früh waren mehrere Digis in der Liste, die ich sonst nicht empfangen konnte. Auch wenn ich APRS-Sounds gehört habe, wurden sie vor dem Update jedenfalls nicht entschlüsselt. Vielleicht aber auch nur Überreichweiten, dank des fantastischen Wetters. Wer weiß 🙂

||||| Like It 0 I Like It! |||||

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.