Die ersten Satelliten-Versuche und Neuzugang im Shack YAESU FT-897

Nun wird`s mal wieder Zeit für ein paar Updates hier auf der Seite.
Nachdem mir unmittelbar nach dem Aufbau der YAGIs eine Guss-Halterung des Rotors gebrochen ist, hat es doch tatsächlich das Wetter und die Zeit erst am 10.12.17 zugelassen, die YAGIs erneut auf`s Dach zu bringen. Der erneute Aufbau war wesentlich schneller erledigt als der Erste, aber leider erst kurz vor Sonnenuntergang möglich. So mussten die letzten Prüfungen der Rotoren zwar im Dunkeln auf dem Dach gemacht werden, aber dafür schlich sich gleich der erste RX-Erfolg ein.
SO-50 ist unmittelbar nachdem die Dachluke geschlossen wurde und die PC-Steuerung die Rotoren übernommen hat in einem perfekten Überflug über mein QTH geflogen und ich konnte mehrere QSOs mithören. Endlich!
Jetzt muss ich es nur noch mal schaffen das Shack auch zu nutzen – nicht als Lager, sondern zum funken. 😉
Und dann werde ich die ersten TX-Versuche über die Satelliten wagen.
Das Zusammenspiel der HRD-Software zur Steuerung des FT-897 und der Rotoren zur automatischen Nachführung über das Rotor-Interface läuft jedenfalls sehr gut.

In der Zwischenzeit habe ich den oben erwähnten YAESU FT-897 von Peter DO2FN erworben und kann nun auch wieder auf den Kurzwellenbändern aktiv sein. Der LDG-897-Tuner schafft es doch wesentlich besser den Antennendraht unter Dach abzustimmen, als es der interne Tuner des FT-450 macht.
Leider habe ich doch sehr viele Störungen auf den Bändern – insbesondere auf 80m – deren Quelle ich noch nicht finden konnte. Der Yaesu FT-817 ist dank seinem Akku perfekt für die Störquellensuche geeignet.
Das KNX-Bussystem der Heimautomation konnte ich ausschließen. Direkt in unserem Haus stört lediglich ein kleines Schaltnetzteil ein wenig (in direkter Nähe) und eine LED-Deckenlampe, die bei Funkbetrieb aber ohnehin nie oder wenn dann nur sehr kurz eingeschalten ist, da sie nur für 10s aktiv ist, wenn jemand durch den Hauptflur läuft.
Unser Weidezaun prasselt zwar auch rhytmisch auf so gut wie jedem Band “dazwischen”, aber dem wirkt der NoiseBlanker hervorragend entgegen.
DSL wird als Oberlandleitung zu uns geführt und das Kabel direkt über meinem Shack ins Dach geführt – aber selbst beim Anlegen der Antenne des FT-817 an diese Leitung schlägt das S-Meter nicht aus. Einen Digitalen Stromzähler habe ich nicht und auch PLC ist seit dem Einzug dank verlegter Netzwerkkabel wieder rausgeflogen. Somit bleibt als Quelle eigentlich nur eine Option: unser einziger Nachbar.
Da dort eine Solaranlage installiert ist, könnte diese bzw. die Gleichrichter durchaus Ursache sein, dem muss ich noch näher auf den Grund gehen.

Hat jemand Erfahrungen mit Störungen durch so eine Solaranlage? Treten diese Störungen auch nachts auf, wenn die Anlage nicht arbeitet? Falls es jemand weiß, schreibt mir doch bitte eine Mail oder einen Kommentar hier unter dem Blogeintrag.

Mal schauen ob ich die nächsten Abende mal auf KW oder Satellitenjagt gehen kann. Aber so kurz vor Weihnachten und den entsprechenden Vorbereitungen  kann ich die YL vermutlich nicht im Stich lassen. 😉

Ich werde berichten!

 

73 und schöne Weihnachten!

||||| Like It 0 I Like It! |||||

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere